DAS AMMULETT DER BOUDICA

Boudica war eine berühmte Königin der Kelten. Sie führte ihren Stamm im Jahr 60 n.Chr. in einem Aufstand gegen die römischen Besatzer Britanniens. Als Schwertkämpferin wusste sie ihre beiden Schwerter mit tödlicher Präzision zu führen.

Boudicas Amulett oder Talisman steht für Tapferkeit, Ausdauer, Mut und Zähigkeit, Durchhaltevermögen und Beharrlichkeit.


 

DAS KELTISCHE KREUZ

Das Keltische Kreuz ist ein universelles Symbol, mehr als 10.000 Jahre alt.

Keltische Kreuze verbinden immer die traditionelle Kreuzform mit einem Kreis. Der Kreis symbolisiert das Sonnenrad, die Kraft der Sonne, die täglich auf uns einströmt, das Weibliche. Es steht für Ganzheit, für Geist, für die Einheit mit allem was ist.

Das Keltische Kreuz symbolisiert zugleich die materielle Wirklichkeit. Es steht für die vier Himmelsrichtungen, die vier Elemente und die vier Mondphasen, das Männliche. Es vereinigt die Weiblichkeit im Kreis und die Männlichkeit im Kreuz.

In der Gesamtheit repräsentiert das Keltische Kreuz die Kraft des Geistes, wie er Materie durchdringt und belebt.


 

DAS TRISKELL

Das Triskell ist das Wahrzeichen der Bretagne und der Isle of Man geworden, man findet es auch in Irland.

Es ist ein altes, universelles Symbol.

Die drei Spiralen oder Wirbel in unendlicher Bewegung symbolisieren das tanzende Rad der Schöpfung, und auch die Dreieinigkeit des Menschen mit dem Himmel und der großen Mutter Erde.

Es steht für die stetige körperliche und geistige Verwandlung des Menschen, für innere Weisheit und Hingabe an das Leben, Optimismus und Fortschritt.

Als Schutzamulett wirkt es gegen negative Kräfte.


 

DIE SCHLANGEN VON URNES

Die Schlangen von Urnes sind ein uraltes nordisches Symbol, sie werden auch Schlangenring genannt.

Das Amulett zeigt eine Schlange (Midgardschlange), die sich selbst in den Schwanz beißt. Sie symbolisiert, kosmisch und psychisch, das Ende und den Neuanfang zugleich. Sie ist ein Symbol der Ewigkeit.

Als Talisman oder Amulett bedeutet es: Klugheit, Unendlichkeit, Wandlung und Auferstehung, ewige Wiederkehr, Wiederholung, dauernde Zyklen, Ewigkeit. Es Symbolisiert die Sicherheit im Leben und hilft beim Erreichen von langfristigen Unternehmen.

 


DAS LABYRINTH

Die Gestalt des Labyrinthischen gibt es seit der Bronzezeit – vom Mittelmeer-Raum, über Vorderasien und Indien bis nach Skandinavien. Es wird begleitet von Mythen und Ritualen und steht als Symbol für unsere Lebenswege.

Wir gehen einen Weg, glauben das Ziel vor Augen, aber es gibt unerwartete Wendungen. Manchmal treibt uns der Weg weit weg vom Ziel, bevor wir unerwartet ankommen. Während wir auf dem Weg sind, verlieren wir leicht den Überblick. Erst aus der Distanz betrachtet verstehen wir den verschlungenen Pfad und merken, dass er wunderschön ist.

Das Labyrinth unterstützt den Träger bei der Selbstfindung.


 

DIE SPIRALGÖTTIN

Diese Göttin ist mit einem der Ursymbole des Lebens, der Spirale, verschmolzen.

Bilder von ihr wurden schon vor über 25.000 Jahren in ähnlicher Gestalt hergestellt.

Die Spirale ist eines der stärksten Symbole für Lebenskraft im Kosmos, sie steht für den Verlauf des Lebens vom Anbeginn bis zur Transformation durch den Tod.

Die Spiralgöttin fördert und verstärkt die Lebenskraft, sexuelles Erwachen, innere Entwicklung, Fruchtbarkeit und Leben. Sie hilft, die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und umzusetzen, zu verstärken, sie steht für Geist und Materie, Licht und Form, göttliche Führung, Erfolg und Fülle im Leben.


 

VOGELKOPF DER HEILIGEN KUNIGUNDE

Der Vogel als Symbol weiblicher Ur-Kraft

Acht wikingerzeitliche Figurinen in der Gestalt von Tierköpfen bewachen den Schmuckkasten der Heiligen Kunigunde.

Dieses beeindruckende Amulett stellt die Nachbildung des Vogelkopfes dar. Es ist nicht nur ein fantastisches Beispiel skandinavischer Wikingerkunst, sondern auch ein kraftvolles Symbol für Freiheit, Klarheit, Selbstbestimmtheit, Willensstärke und Durchsetzungskraft.


 

DIE KORU-SPIRALE

Die Koru-Spirale ist ein häufiges Motiv der Schmuck- und Tätowierkunst neuseeländischer Maori-Männer.

Das Koru stellt ein aufgehendes Farnblatt dar, es steht für den Beginn eines neuen Lebens oder auch eines Neuanfangs mit dem Symbol für Erneuerung und Hoffnung für die Zukunft.

So steht es auch für den Frieden, die Harmonie und das Wachstum.

Das Symbol des Koru zeigt auch Stärke und Reinheit und stellt das liebevolle Verhältnis innerhalb der Familie dar.


 

DIE LEMNISKATE

Die liegende Acht ist das mathematische Symbol für Unendlichkeit.

Das Unendlichkeitszeichen ist ein Symbol für immerwährende Bewegung, für Weiterentwicklung und Ausgleich. In überaus vielen vergangenen und gegenwärtigen Kulturen dieser Erde ist sie auch das Ursymbol der Harmonie.

Zugleich steht sie für die Schlange, die das Geheimnis des Weges hütet, der uns zurück in die Einheit mit dem Universum und in das Heil-Sein führt.


 

VERBUNDENHEIT

Alles ist mit allem verbunden in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Eine Variation des Keltischen Knotens, Verknüpfung mit dem Schicksal und dem Unabwendbaren. Symbol für langes Lebensalter, Ewigkeit, Zusammenhalt und Liebe.